32 grüne Gründe

grüne Räder

Grüne Räder

Simon hat eines zuerst gesehen. 32 davon sollten in Köln stehen. Einige habe ich gefunden. Nun sind sie schon wieder weg. 32 grüne Fahrräder, 32 mal Reklame für eine der liebenswertesten Messen, die ich bisher besucht habe.

grüne Räder

Grüne Reklame für die Cycolonia

Vor gut einem Jahr gab es in Köln eine ganz neue Fahrradmesse: Die Cycolonia in den Räumen des Sport und Olympia Museums im Kölner Rheinauhafen. Die Vorankündigung machte mich neugierig. Initiator der Messe war Hartmut Fiebig. Im Rahmen der Long Distance Bikers Convention hatte ich in der Vergangenheit Gelegenheit, einem Ausschnitt seines aufregenden Vortrags über eine seiner Afrikafahrradreisen zu lauschen. Wenn die Messe nur halb so spannend werden würde wie die Vorträge der von ihm organisierten Convention, dann stünde mir ein erfülltes Wochenende bevor. Und ich wurde nicht enttäuscht.

grüne Räder

Auf dem Testparcours hatte ich unter fachkundiger Anleitung zum ersten Mal Gelegenheit, diverse Liegeräder zu fahren. Fernreiseradler berichteten mit fesselnden Vorträgen und Interviews von ihren faszinierenden Reisen und standen anschließend noch zum persönlichen Gespräch an ihren Ständen zur Verfügung. Selbst Organisationen wie ADFC und VCD hat Fiebig hinter’m Ofen vorgelockt und das Amt für Straßen und Verkehrstechnik der Stadt Köln stellte sich mit eigenem Stand den Fragen der Fahrradfahrer dieser Stadt und blieb wie gewohnt so manche Antwort schuldig. Auf dem Dach des Museums spielten verschiedene Bikepolomannschaften in einem Turnier gegeneinander. Und zu guter Letzt habe ich bei einem kleinen Aussteller endlich mein neues Fahrrad gefunden, das nach langer Suche weitestgehend meinen besonderen Ansprüchen gerecht wurde.

grüne Räder

Die Räumlichkeiten des Sport und Olympia Museums verliehen der ganzen Veranstaltung eine besondere, fast familiäre Atmosphäre. Ich verbrachte dort zwei angenehme Tage und selbst meine Freundin, die ich mit der IFMA hätte jagen können, konnte sich für den ein oder anderen Vortrag begeistern.

grüne Räder

Ich habe mich über die grünen Fahrräder diese Tage sehr gefreut, kündigen sie doch eine schon im letzten Jahr rundum gelungene Fahrradveranstaltung an und ich möchte mich den Worten Hartmut Fiebigs anschließen: Die CYCOLONIA ist zum Treffpunkt für Fahrradbegeisterte aus der gesamten Region geworden. Die CYCOLONIA zeigt, dass das Fahrrad nicht nur ein umweltfreundliches, sondern auch ein zukunftsträchtiges Verkehrsmittel ist.

grüne Räder

Köln im Cycoloniafieber 😉

Nicht nur Bikepolo-Turniere fanden auf dem Dach statt: Auf Fixies konnte man seine Fahrkünste prüfen.

Fahrradpolo

Fahrradpolo auf der Cycolonia 2010

Außerdem konnten sich die Messegäste im Bikepolo versuchen. Die beiden Blogger Heiner und Simon (Bilder unten) wurden von den Fahrradkurieren des Bike Syndikats in die Kunst des Spiels eingewiesen. Und sie machten in ihrem ersten Bikepolo-Spiel eine gute Figur.

Fahrradpolo auf der Cycolonia 2010

Simon (unten links) und Heiner (unten rechts) beim Fahrradpolo auf der Cycolonia 2010

Alle weiteren Informationen über neue Events, Aussteller und Veranstaltungen gibt es auf der Homepage der Fahrradmesse:

www.cycolonia.de

am 19. und 20. März 2011

Kommt in die Gänge, ich freue mich, Euch dort zu sehen!

Sport und Olympia Museum

19. und 20. März im Sport und Olympia Museum

Was ich mir dieses Jahr wünsche ist, dass ich die Cycolonia mit dem Fahrrad erreichen kann. Leider ist die Drehbrücke, die Zufahrt zur Cycolonia, durch Zeichen 250, Verbot für Fahrzeuge aller Art, also auch für Fahrräder gesperrt. Und damit mein neues Fahrrad nicht unfreiwillig zu einem neuen Besitzer wechselt, wären bewachte Fahrradstellplätze großartig. – Schau’n wir mal! Noch ist Zeit 😉

Vor allem aber wünsche ich mir, dass uns die Cycolonia lange erhalten bleibt.

9 Antworten auf “32 grüne Gründe”

  1. Ich war von den grünen Rädern nicht so begeistert. Da ich nicht glaube das der Lack danach wieder abgeht, denke ich das die Räder danach verschrottet werden. Es wurden also Räder zerstört um für eine Fahradmesse zu werben…

  2. Tom, ich kann Dich beruhigen, vorerst werden die Räder aufbewahrt, um nächstes Jahr wieder als Werbeträger eingesetzt zu werden. Die Farbe kann man mit dem Fingernagel abkratzen. Und der Veranstalter hat Dienstag oder Mittwoch alle Räder wieder eingesammelt.

  3. Das beruhigt mich etwas.

    Ich freue mich schon auf die Messe. Werde mein Fahrrad einfach bei der Gaderobe abgeben. ;-P

  4. Ach was … und ich bin dieses Wochenende in Köln … einen besseren Zufall gibt’s ja gar nicht. Danke für den Bericht.

  5. Ich war heute Vormittag sehr enttäuscht. Gerade von einer sich sehr familiär und einen Tick alternativ präsentierenden Messe hätte ich mehr erwartet; letztlich scheiterte mein Versuch, den Testparcour zu benutzen, an meiner Weigerung, einen Helm aufzuziehen. Da hätte ich mehr Innovation und Offenheit erwartet.

  6. skip, das tut mir Leid, dass es Dir nicht gefallen hat.

    Das mit dem Helm finde ich auch sehr ärgerlich, habe aber das „Spiel“ mitgemacht, zwar nicht ohne meine Missbilligung zu demonstrieren und es dennoch nicht bereut – ich meine letztes Jahr, als es dort noch nicht soviele „Mofas“ gab. 😉 Ich habe dort diesmal gar nicht geschaut, aber mir wurde berichtet, dass es kaum möglich war, ein Rad ohne Elektroantrieb Probe zu fahren. Das war schade.

    Und ich gebe zu, auch ich fand die Messe letztes Jahr von der Atmosphäre her ein µ charmanter. Ich kann noch nicht mal sagen, woran es lag, vielleicht war es nur die Aufteilung der Räume … vielleicht lag es auch an dem unverschämt guten Wetter, dass man als Radfahrer lieber unterwegs gewesen wäre und nicht in den alten Gemäuern.

  7. @arvo,
    … oder es lag daran, dass du letztes Jahr mit mir dort warst. 😉
    Leider war ich ein Wochenende zu früh in Köln, so dass ich nicht auf die Messe gehen konnte. Schade!

  8. Also, ich war am Sonntag kurz da. War ganz interessant, hatte aber nur Zeit, ein wenig rumzuschlendern und ein paar Kataloge abzugreifen. Vom Zuschauen weiß ich jetzt übrigens, dass dreirädrige Liegeräder in der Kurve durchaus umkippen können. 🙂 Gut möglich, dass ich mir nächstes Mal mehr Zeit nehme, dann wären auch Vorträge oder Filme drin.

    Nico

  9. […] hatte zwei wunderbare Tage auf einer nach wie vor liebenswerten Messe. Meiner Lobhudelei in “32 grüne Gründe” ist nur kaum noch etwas hinzuzufügen. Und meckern muss ich, wenn es radverkehrspolitisch […]

Hier können Sie einen Kommentar erstellen

(notwendig)


(wird nicht veröffentlicht, ist aber notwendig)